Schladming in der Steiermark – ein Paradies für Urlauber

Schladming-Dachstein liegt mitten im Herzen der Steiermark. Schon im Jahr 1180 wurde der Ort zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das Stadtrecht rief man im Jahre 1322 aus. So klein und unscheinbar die beschauliche Gemeinde auf den ersten Blick anmuten mag, so beliebt ist sie doch bei Touristen und Sportprofis aus aller Herren Länder. Seit 1973 werden hier auf der berühmten Weltcup-Strecke Planai, dem Hausberg der Kommune, Weltcup-Skirennen veranstaltet. Darüber hinaus gilt Schladming natürlich auch bei Laiensportlern, „Schneehasen“, „Partylöwen“ und erlebnishungrigen Abenteurern als angesagtes Wintersportparadies.

Idyllisch und weltoffen

Es ist noch nicht allzu lange her, als in Schladming der neue Bahnhof gebaut und ein riesiges Sportzentrum „aus dem Boden gestampft“ wurde. Sogar neue Umgehungsstraßen mit inkludierten Lärmschutzwänden entstanden und viele weitere bauliche Veränderungen wurden vorgenommen, um auch weiterhin auf internationaler Ebene das besondere Renommee als Winterskigebiet zu repräsentieren.

In jeder Hinsicht eine Reise wert

Schladming „kann“ noch mehr, denn das Städtchen liefert dank zahlreicher weiterer Highlights viele gute Gründe für einen Urlaub in dieser Region. Sowohl das reichhaltige kulturelle Angebot, als auch die kulinarische Vielfalt haben es einfach in sich. Wie gut, dass das Örtchen über hervorragende Verkehrsanbindungen sowie über eine moderne Infrastruktur verfügt. Beste Voraussetzungen also für die durchschnittlich etwa 400.000 Reisenden pro Jahr, um sich hier rundum wohl zu fühlen.

Skifahren in Schladming – auf hohem Niveau

Es ist einfach eine Freude, hier den Winterurlaub zu verbringen. Der Hausberg in Schladming mit einer Höhe von 1.906 Metern – übrigens auch als Planai sowie als Schladminger Kaibling weltbekannt – ist eine wahre „Oase“ für Skifahrer. Zusammen mit der Hochwurzen mit 1.850 m, der Reiteralm und dem Hauser Kaibling hat sich dieses riesige Areal als die so genannte 4-Berge-Ski-Schaukel von Schladming etabliert. Das renommierte Skigebiet, in welchem sogar die internationalen Wettkämpfe ausgetragen werden, ist auf einer Höhe von 745 bis 1.906 Metern angesiedelt. Im östlichen Teil des Berges liegt die Skiabfahrt Streicher, auf welcher im Jahre 2012 zum ersten Mal das Weltcup-Finale im Rahmen der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften veranstaltet wurde.

Sonneckbahn, Hochwurzen Basic Jet, WM Shuttle – auf ins Skifahrerparadies

Auf den mit immerhin 47 hochmodernen Seilbahnen bestückten 124 Pistenkilometern haben Profi-Sportler, Hobbyfahrer sowie alle, die sich mit der weiten Welt des Skifahrens verbunden fühlen, ein wunderbares Winterparadies, um sich vor Ort nach Herzenslust austoben zu können. Natürlich lohnt sich ein Abstecher zur Streicher oder zur Planai auch für Nicht-Profis. Wenn man bedenkt, dass die letzten Alpinen Skiweltmeisterschaften erst 2013 hier ausgetragen wurden, dann ist es in der Tat sehr faszinierend, sich dieses sportliche Ambiente und das internationale Flair hier selbst heute noch überall vergegenwärtigen zu können.

Das Nightrace in Schladming

Es ist ein unglaublich beeindruckendes Skifest, das mittlerweile seit vielen Jahren jeweils zu Beginn eines Jahres auf der Planai zelebriert wird: Das Nightrace in Schladming, der legendäre Nachtslalom ist heute weltweit ein Begriff, der die Herzen erlebnishungriger Skifreunde höher schlagen lässt. Alljährlich kommen im Durchschnitt nicht weniger als 50.000 Skifans in den WM-Park, um bei diesem Mega-Event mit von der Partie zu sein. Der Austragungsort dieser bahnbrechenden Ski-Veranstaltung ist der Zielhang der Planai, von wo aus die Fans ihren Idolen, den zum Teil sogar weltberühmten Profi-Skifahrern zujubeln und sie anfeuern können. Die Party startet übrigens nicht erst am Wettkampftag, sondern immer bereits zwei Tage zuvor. Sobald der Sieger des Nachtslaloms feststeht, wird natürlich weiter kräftig gefeiert.




Beim „kultigen“ Nightrace trifft sich das „Who is Who“ der Skifahrer-Zunft, wobei natürlich auch all jene zu dem weltberühmten Spektakel eingeladen sind, die ebenfalls ein bisschen Ski- und Partyluft „schnuppern“ wollen. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Die Tickets können entweder direkt online oder beim Tourismusverband von Schladming geordert werden. Schnell sein lohnt sich allerdings, denn erfahrungsgemäß sind die Karten „alle Jahre wieder“ recht schnell vergriffen.

Die wunderbare Bergwelt von Schladming entdecken

Schladming und Salzburg liegen nah beieinander. Nicht einmal eine Stunde Fahrtzeit mit dem Auto trennen die viertgrößte Stadt Österreichs von der Gemeinde, in der etwa 7.000 Einwohner leben. Wenn Sie also im Rahmen Ihres Aufenthaltes in der beschaulichen Kommune auch mal „über den Tellerrand blicken“ möchten, bieten sich 1.001 vielfältige Möglichkeiten auch in der weiteren Umgebung von Schladming.

Ausflüge und mehr in Schladming

Einfach mal einen „schafsinnigen“ Urlaub machen – das ist in Schladming zu jeder Jahreszeit möglich. Denn das gleichnamige Projekt „Schafsinn“ am bekannten Hauser Kaibling bringt interessierten Gästen jeden Alters das Leben der Schafe auf eine äußerst liebevolle und zugleich einzigartige Weise näher. Auch Pferdefreunden wird eine Menge geboten. Die Pichl-Reiteralm beispielsweise ist nicht nur ein Garant für bezaubernde Erlebnisse zu Pferde, sondern vor allem der faszinierende Panoramablick, den man von ganz oben genießen kann, lädt zum Träumen und zum „Die-Seele-baumeln-lassen“ ein.

Wanderungen oder Mountainbike-Touren durch die Bergregion Grimming: Wer sich hier auf eine Reise durch Wald und Flur begibt, der wird gewiss überrascht sein angesichts all der Geheimnisse, die die Natur stets dann preisgibt, wenn man nur genau hinschaut… Bunt, facettenreich und sportlich geht es außerdem auf der Fageralm zu. Hier erwarten den anspruchsvollen Naturfreund vielseitige Wander-, Reit- oder Nordic-Walking-Angebote sowie die Möglichkeit, auch mal einen Heilkräuterlehrpfad oder den Kneippweg zu beschreiten. Überdies kann hier jeder die Chance ergreifen, Forsti’s Fitnessweg zu testen und im Zuge dessen das eigene sportliche Leistungsvermögen zu checken. Als willkommene Erfrischung im Anschluss an ein „bewegtes“ Vergnügen ist ein Abstecher in das Öblarner Freibad ganz bestimmt eine „prickelnde Idee“. Den krönenden Abschluss eines atemberaubend-schönen Tages bildet zu guter Letzt ein Besuch in einem der Bergrestaurants von Schladming oder in einer gemütlich eingerichteten Hütte, in denen typisch österreichische Köstlichkeiten direkt aus dem Schoß von Mutter Natur serviert werden.

Sommers wie winters: Eine Oase für Touristen

Man kann in Schladming buchstäblich machen, was man will. Während der Wintermonate und auch im Sommer wird hier jede Menge geboten. Klettern, wandern, den Panoramablick von unterschiedlichsten Ebenen aus genießen, Skifahren im Winter, Tauchen, Schwimmen und Relaxen im Sommer… Der kreativen Vielfalt sind in diesem Urlaubsparadies wahrlich keine Grenzen gesetzt. Die landschaftlichen Gegebenheiten sind einfach unvergleichlich und hinter jeder Wegbiegung bietet sich einem ein neuer, einzigartiger Blick. Selbst barrierefreie Urlaube sind dank der hervorragenden Ausstattung der Pensionen und Hotels ganz nach Belieben möglich. Jung und Alt, Groß und Klein werden in Schladming gewiss „den Urlaub ihres Lebens“ verbringen! Es lohnt sich einfach, herzukommen und das Leben aus einer neuen Perspektive kennen und lieben zu lernen!